COVID-19: Aktuelle Informationen zu Einreise und Aufenthalt in Schweden

Stand: 30.03.2021

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste ist uns besonders wichtig. Bezüglich der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19), möchten wir Ihnen hier aktuelle Informationen geben.

Anreise

Darf ich derzeit nach Schweden einreisen?

Eine Einreise nach Schweden für Einwohner aus einem anderen EU-Land (z.B. Deutschland), einem Teil des EWR und aus der Schweiz ist aktuell möglich.

Schweden hat keine Quarantänepflicht für Reisende.

Bei der Einreise nach Schweden gilt ab dem 06.02.2021 die Pflicht zum Vorweisen eines negativen Covid-19-Tests, der maximal 48 Stunden alt sein darf.  Personen unter 18 Jahre, Berufspendler und schwedische Staatsbürger sind von dieser Regel ausgenommen. Der Test muss in Englisch, Schwedisch, Dänisch oder Norwegisch ausgestellt sein. Die folgenden Arten von Tests für Covid-19 sind zugelassen: Antigen-Test, PCR-Test und LAMP-Test.

Benötige ich eine Corona Impfung für die Einreise?

In den letzten Tagen wurde in der deutschen Presse fälschlicherweise berichtet, dass die schwedische Regierung eine Corona-Impfung für die Einreise nach Schweden verbindlich vorschreiben werde.

Dies ist nicht korrekt. Schweden plant lediglich zum 01.06.2021 einen digitalen Corona-Impfpass einzuführen und bis Ende Juni 2021 einen Großteil der Bevölkerung geimpft zu haben.

Darf ich über Dänemark nach Schweden einreisen?

Eine Durchreise für nicht-schwedische Reisende ist bis zum 31.03.2021 nicht möglich. Somit können Gäste nur auf dem direkten Weg nach Schweden einreisen. Das Einreiseverbot über Dänemark nach Schweden, gilt bis zum 31.03.2021.

Ab dem 01.04.2021 ist eine Durchreise (Transit) via Dänemark möglich, sofern ein negativer Coronatest vorgelegt werden kann. Bitte beachten Sie hier die Vorgaben der Dänischen Regierung.

Wie komme ich jetzt nach Schweden?

Aktuell sind alle wesentlichen direkten Fährverbindungen in Betrieb. Eine Anreise mit der Fähre ist z.B. über folgende Verbindungen möglich: 

  • Rostock – Trelleborg 
  • Travemünde – Malmö
  • Travemünde – Trelleborg
  • Kiel – Göteborg

Sie können die verschiedenen Überfahrten z. B. unter www.directferries.de vergleichen und buchen.

Rückreise

Ist die Rückreise nach Deutschland möglich?

Die Rückreise von Schweden nach Deutschland ist möglich.

Die Rückreise über Dänemark nach Deutschland ist ebenfalls nur mit einem negativen Coronatest möglich.

Scantest bietet dazu einen Coronaschnelltest in den folgenden Städten an:

  • Mälmö und
  • Helsingborg

Informationen finden Sie unter direkt bei Scantest.

Bei einer Einreise nach Deutschland aus einem Hochinzidenzgebiet, muss bereits vor der Rückreise ein Coronatest gemacht werden. Der Test darf bei der Einreise nach Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Weiterhin muss eine Einreisemeldung unter www.einreiseanmeldung.de erfolgen.

Ab dem 07.03.2021 gilt Schweden als Hochinzidenzgebiet.

Muss ich nach der Rückreise aus Schweden in Deutschland in Quarantäne?

Dies ist abhängig davon, ob Sie sich in Schweden in einer vom RKI als Risikogebiet eingestuften Region aufgehalten haben. Eine Übersicht der Regionen, die vom RKI als Risikogebiet eingestuft werden, finden Sie hier.

Rückreisende aus diesen Gebieten müssen mit einer Quarantäne rechnen, wenn sie sich dort länger als 24 bzw. 48 Stunden aufgehalten haben. Die genauen Regelungen finden Sie in der jeweiligen Verordnung Ihres Bundeslandes.

Ab dem 07.03.2021 gilt Schweden als Hochinzidenzgebiet.

Allgemeine Informationen

Kann ich meine Buchung kostenfrei stornieren?

Sofern Schweden von amtlicher Seite eine Einreisesperre verhängt und eine Anreise für Sie somit nicht möglich ist, können Sie Ihre Buchung selbstverständlich kostenlos stornieren. Die bereits gezahlten Beträge werden erstattet.

Wo finde ich weitere Informationen?

Weitere Informationen finden Sie unter:


Bitte beachten Sie, dass wir trotz sorgfältiger Recherche keine Gewähr für die Aktualität und Korrektheit der hier dargestellten Informationen geben können. Wir bitten Sie, sich zusätzlich bei den zuständigen Behörden zu informieren.